· 

I am back :)

Als ich um 5 Uhr morgens (3 Uhr australische Zeit!) völlig übermüdet in Christchurch landete, fühlte es sich tatsächlich ein bisschen - ein kleines bisschen - wie "Heimkommen" an. Ich war so froh, dass ich meinen Campervan wiederhatte! Und es ist einfach praktisch, wenn man sich auf einen Parkplatz stellen und erst einmal eine Runde schlafen kann :)

 

Ansonsten waren die ersten Tage zurück in Neuseeland eher unspektakulär, da ich die Strecke Richtung Norden, nämlich nach Kaikoura, ja schon einmal gefahren bin. Zwei nette Buchten entdeckte ich dann aber doch noch, an denen ich noch nicht war und die genau nach meinem Geschmack waren. Keine Menschen und viele Schafe: Gore Bay und Manuka Bay.

In Kaikoura machte ich dann auch noch einmal Halt, weil es einfach ein nettes Städtchen ist. Außerdem war das Wetter richtig sommerlich und das musste ich ausnutzen... Immerhin steht der Herbst vor der Tür :) 

 

Nördlich von Kaikoura gibt es zudem eine riesige Seehundkolonie...

Auf dem Weg nach Picton gab es dann noch einen herrlichen Sonnenuntergang, bevor ich von dort die Fähre nach Wellington nahm.

 

Am 1. Januar kam ich auf der Südinsel an und am 15. März ging es zurück auf die Nordinsel. So vergeht die Zeit...