· 

Schaaaaaaaaafe!

Am Cape Farewell war es endlich soweit. Schafe en masse! Ich hatte ja in den letzten Wochen immer wieder mal ein paar Schafe gesehen, aber so viele wie am Cape Farewell waren es noch nie gewesen. Und überhaupt hatte dieser Ort etwas Magisches. Aber der Reihe nach. Die Schafe kamen nämlich erst später...

 

Cape Farewell ist der nördlichste Punkt der Südinsel. Da kamen sofort Erinnerungen an Cape Reinga auf, dem nördlichsten Punkt der Nordinsel. Abgesehen vom Namen haben die beiden Orte aber nicht wirklich Gemeinsamkeiten.

 

Ich startete meine Wanderung am Wharariki Beach und war direkt hin und weg. Denn mich erwartete kein "normaler" Strand. Vielmehr war es eine Dünenlandschaft, die ich in der Form vorher noch nie gesehen hatte. Und als ob das nicht schon "gereicht" hätte, lagen auch noch Seehunde faul am Strand herum...

Nach diesem ersten "Highlight" ging die Wanderung eigentlich erst so richtig los. Plötzlich hatte ich das Gefühl, ich wäre irgendwo in England, Schottland oder Irland :) Und da kamen dann auch die Schafe ins Spiel. Viele Schafe. Überall. Gerne auch mal mitten auf dem Weg. 

Die Wanderung war ein absoluter Traum! Und das nicht nur wegen der Schafe :) Außer mir, den Schafen und ein paar Kühen war tatsächlich niemand unterwegs. 

 

Am Cape Farewell direkt sah es dann ein bisschen anders aus. Das war für mich aber eh nur ein Zwischenstopp auf dem Weiterweg zum Leuchtturm.

Was man auf den Fotos bisher nicht sieht: Es war extrem windig! So windig, dass ich mich am Leuchtturm entschied, an der Straße zurückzulaufen, wo es ein bisschen windgeschützter war.

Der Rückweg an der Straße hielt dann auch noch eine Überraschung bereit und zwar in Form von zwei freilaufenden Pferden. Tja, das ist Neuseeland :) Und auch sonst war der Weg an der Straße schöner als gedacht. Natürlich kein Vergleich zu dem Küstenweg, aber doch sehr nett...

Zum Schluss noch mein "Lieblingsschaf". Dazu muss man sagen, dass die Schafe normalerweise relativ schnell aufspringen, wenn man auf sie zuläuft. Nicht so dieses Schaf. Das blieb einfach liegen. Total entspannt. Sehr sympathisch :)