· 

Happy?

Heute ein Thema, das mir schon länger auf dem Herzen liegt. Als ich diesen Stein mit der Aufschrift in Wellington gefunden habe, war ich tatsächlich glücklich. Nein, das heißt nicht, dass ich JETZT nicht mehr glücklich bin, aber... Ja, es gibt ein ABER. 

 

Ich bin nicht die ganze Zeit glücklich. Ich bin nicht jeden Tag 24 Stunden lang glücklich, nur weil ich mein Leben momentan genau so führe, wie ich es mir vorgestellt habe, und ich durch ein absolutes Traumland reise. Die Frage ist ja eher, ob "Glücklichsein" überhaupt ein Dauerzustand sein kann bzw. ob das erstrebenswert ist? Ich denke, eher nein. Geht es nicht viel mehr darum, mit sich im Reinen und "zufrieden" zu sein? In sich zu ruhen und sich nicht ständig zu fragen, was wäre wenn? Mit seinen Gedanken weder ständig in der Vergangenheit noch in der Zukunft zu sein? Und das zumindest gelingt mir immer besser :)

 

Seit knapp einem halben Jahr bin ich nun unterwegs und sammle jede Menge "Glücksmomente". Die habe ich aber auch schon gesammelt, als ich noch als Lehrerin gearbeitet und in Deutschland war. Daran hat sich nichts geändert. Es sind einfach jetzt ein paar mehr dieser Momente :) Und die Phasen, in denen ich an allem zweifle und alles in Frage stelle, sind auf jeden Fall weniger geworden. Das heißt aber nicht, dass es sie nicht mehr gibt... Wahrscheinlich gehören diese Zweifel einfach zu meinem Leben dazu - mal mehr, mal weniger. Und das ist auch gut so. 

 

Und ja ich bin GLÜCKLICH, dass ich mutig war, gekündigt habe und mich auf die Reise begeben habe. So glücklich sogar, dass ich beim Schreiben dieser Zeilen Gänsehaut bekomme. Und da will was heißen :)

 

Auch wenn ich dieses Zitat schon einmal auf meinem Blog geteilt habe, kommt es jetzt hier und heute noch einmal, weil es für mich einfach den "Schlüssel" zum Glücklichsein beinhaltet:

 

"Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind."

(Francis Bacon)

 

In diesem Sinne: Wofür bist du heute dankbar? :)

 

Ich bin dankbar, dass es heute angenehm warm ist und die Sonne scheint.

Ich bin dankbar, dass mein Campervan immer noch - nach über 4000 Kilometern - super läuft.

Ich bin dankbar, dass ich gesund bin! (Dafür bin ich tatsächlich JEDEN TAG dankbar.)