· 

Back to school...

Nachdem ich die letzten Wochen immer wieder mal überlegt hatte, ob ich noch einen Spanischkurs machen soll oder nicht, hat das Universum für mich "entschieden" und mir einen Spanischlehrer "geschickt". That´s life! 

 

Als ich in San Pedro am Lago de Atitlán angekommen war und im Hotel eingecheckt hatte, machte ich mich auf den Weg, um den Ort ein bisschen zu erkunden. Tja und dann stand er plötzlich vor mir. Wir sind ins Gespräch gekommen und er hat direkt vermutet, dass ich aus Deutschland komme. Das hat mich natürlich stutzig gemacht. Immerhin hatten wir nur ein paar Sätze auf Spanisch ausgetauscht. Seine Erklärung: Mein Akzent und mein Aussehen hätten mich "verraten". Ahja… :) Dann hat er mir erzählt, dass er Spanischlehrer ist und mir das "Klassenzimmer" in seinem Haus gezeigt - Seeblick inklusive. Dort habe ich seinen Sohn und seine Katzen (plus Babykatzen) kennengelernt, und kaum hatte ich mich versehen, hatte ich für die nächsten Tage einen privaten Spanischlehrer. So läuft das hier...

 

Also hieß es für mich: Back to school! An vier Tagen jeweils drei Stunden am Stück Spanisch! Mein Hirn war definitiv mal wieder gefordert :) Hat aber viel Spaß gemacht und Isaías hat sich total danach gerichtet, was ich schon konnte, was es zu verbessern galt bzw. was ich noch lernen/ wissen wollte. Sehr individuell! Meistens haben wir im "Klassenzimmer" zwei Stunden (vor allem Grammatik) besprochen bzw. wiederholt  und waren dann noch eine Stunde am See, um das Gelernte im Gespräch anzuwenden. Auf jeden Fall weiß ich jetzt, dass mein Spanisch doch besser ist als gedacht. (Haben die VHS-Kurse und die vielen Wochen in Mittel- und Südamerika doch was gebracht.) Und ich werde seinen Tipp beherzigen, noch mehr Spanisch und weniger Englisch mit den Einheimischen zu sprechen. Tja, und er denkt nach den vier Tagen, dass alle Deutschen so schnell, ungeduldig, perfektionistisch und selbstkritisch sind. Kann ich jetzt auch nicht ändern :) 

 

Die 12 Stunden Spanisch in kürzester Zeit werde ich jetzt erstmal ein bisschen sacken lassen und dann aber auf jeden Fall immer wieder mal mein Heft rausnehmen und das Gelernte wiederholen. Pues me gusta hablar español :) Hasta luego!