Travel

Travel · 19. Oktober 2019
Auf Wiedersehen, Island! Die zwei Wochen neigten sich dem Ende zu und so verbrachten wir die letzten Tage im Großraum Reykjavík. Zunächst ging es in den Þingvellir-Nationalpark, um unter anderem die Silfra-Spalte zu besichtigen, die durch das Auseinanderdriften der Nordamerikanischen und Eurasischen Platte entstanden ist.
Travel · 18. September 2019
Die zwei Wochen neigten sich langsam dem Ende zu, und so machten wir uns entlang der Westküste auf den Weg zurück Richtung Reykjavík. Dabei stoppten wir unter anderem in Stykkishólmur und am Kirkjufell, einem bekannten Berg auf der Snæfellsnes-Halbinsel. Passend zu den nächsten Fotos bitte unbedingt das Lied "Dirty Paws" von Of Monsters and Men anhören und vor allem das Video ANSCHAUEN. Da gibt es nämlich Ausschnitte aus dem Film "The Secret Life of Walter Mitty" zu sehen, der in Island...
Travel · 29. August 2019
Island ist ja wirklich "Natur pur". Trotzdem war es nett, mal wieder ein bisschen "Stadtluft" zu schnuppern. Und zwar in Akureyri. Immerhin leben hier gut 18 000 Menschen. Für isländische Verhältnisse ist das ganz schön viel! Auf jeden Fall ein süßes Städtchen und ein netter Zwischenstopp auf unserer Reise Richtung Westen.
Travel · 13. August 2019
Nach einem kurzen Kaffee-Stopp in Egilsstadir ging es weiter zu einem der bekanntesten und größten Wasserfälle in Island, dem Dettifoss. Und mal wieder war die Fahrt dorthin mindestens genauso schön wie der Wasserfall an sich.
Travel · 02. August 2019
Ich muss gestehen, dass es mir ziemlich schwerfällt, meine Islandfotos "anständig" zu gliedern und passend dazu zu schreiben. Wir haben in den zwei Wochen einfach soooo viel gesehen! Damit meine ich keine riesigen "Highlights", sondern eher die vielen kleinen Dinge, die wir oft am Wegesrand entdeckt haben. Auch wenn es abgedroschen klingt: Der Weg ist das Ziel :) Und in Island passt das ganz besonders. Vom Gletschersee fuhren wir weiter die Küste entlang nach Djúpivogur, ein süßes...
Travel · 30. Juli 2019
Es kommt nicht von ungefähr, dass das englische Wort für Island "Iceland" ist. Denn Island ist tatsächlich ein "Eisland". 11 Prozent der Landesoberfläche sind von Gletschern bedeckt. Der größte unter ihnen ist der Vatnajökull (jökull bedeutet "Gletscher"). Mit 8100 m² ist er nicht nur der größte Gletscher Islands, sondern gleichzeitig auch der größte Europas. Direkt an der Ringstraße, nämlich an der Südostküste, liegt die Gletscherlagune Jökulsárlón, die sich quasi aus dem...
Travel · 19. Juli 2019
Habe ich schon erwähnt, dass es in Island teilweise ein bisschen kalt war? :) Da ich die letzten Monate fast ausschließlich in der Wärme verbracht hatte, war ich klamottentechnisch nicht allzu gut ausgestattet. Es ist also nicht verwunderlich, dass ich jetzt stolze Besitzerin eines kuscheligen Islandpullis und einer dicken Winterjacke bin. Vor allem die Jacke sollte die nächsten zwei Wochen sehr häufig zum Einsatz kommen :) In Island leben lediglich knapp 351 000 Menschen; der Großteil...
Travel · 09. Juli 2019
Zwei Wochen Island und über 2500 Fotos! Kein Wunder also, dass es mir schwerfällt, diesen Teil meiner Reise in einen (oder mehrere) Blogartikel zu "packen". Nachdem ich die letzten Tage in Cancún noch am Strand verbracht hatte, ging es - mit Zwischenstopp in New York - nach Reykjavík. Kurz hatte ich überlegt, ob ich mir ein paar Tage Zeit nehme, um New York anzuschauen, habe mich dann aber dagegen entschieden und bin am Abend direkt weiter nach Island geflogen. Als ich am Morgen in...
Travel · 06. Juni 2019
Die letzten Wochen hatte ich von mehreren Seiten gehört, dass ich ja unbedingt auf die Isla Holbox fahren solle, weil es da "sooo schön" sei... Also entschied ich mich nach kurzem Hin- und Herüberlegen dafür, dieser kleinen Insel im Norden der Yucatán-Halbinsel einen Besuch abzustatten. Quasi als Abschluss meines sechswöchigen Mexikoaufenthalts. Ich muss sagen, meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Holbox ist wirklich traumhaft schön! Es fängt schon damit an, dass die Insel...
Travel · 02. Juni 2019
Mérida war irgendwie von allem zu viel. ZU groß. ZU viele Menschen. ZU viel Trubel. Und vor allem viel ZU heiß. Mérida war aber auch der Ort, an dem ich mir das erste Mal im Leben Tarotkarten habe legen lassen. Der Ort, an dem ich seit Jahren das erste Mal wieder beim Frisör war. (Sehr befreiend, dass endlich die Haare ein guten Stück kürzer sind.) Der Ort, an dem ich mich mit der vierjährigen Tochter der Hostelbesitzer angefreundet habe und wir jede Menge Spaß zusammen hatten. Auch...

Mehr anzeigen